Dienstag, April 25, 2006

Fußballspiegel


Nicht etwa mit der Mafifa, sondern mit den WM-Teilnehmern Saudi-Arabien und Iran hat ein Kölner Bordell Stress wegen dieser durchaus pfiffigen Werbung bekommen, und musste nun deren Flaggen schwärzen. "Einige Leute waren hier und haben verlangt, dass wir die Flaggen entfernen", sagte ein Bordell-Mitarbeiter. Sie hätten sich zunächst ruhig verhalten und dann Drohungen ausgestoßen. Später seien vermummte und bewaffnete Personen aufgetaucht, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen. Mehr dazu im Spiegel. In selbigem kann man dann nebenbei noch lesen, dass das Schengener Abkommen während der WM mal eben abgeschafft wird. Hä, wozu das denn, wer will schon während der WM aus Deutschland ausreisen? Ok, der war nicht lustig... jedenfalls nicht so lustig wie die dümmsten Kommentatorensprüche.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home